Mittwoch, 6. September 2017

Ein Tag auf der IGA Berlin 2017

IGA Berlin 2017 StadtgartenIGA Berlin 2017 Garten KoreaIGA Berlin 2017 Cosmea Blüten pink

Ein Hauptgrund für den schnellen Abstecher nach Berlin war die IGA 2017 in Marzahn. So gut gefallen wie die BUGA 2012 in Bamberg oder die IGA 2013 in Hamburg hat sie mir zwar nicht, aber es waren auch hier wahnsinnig viele, wahnsinnig schöne Ecken dabei. Leider kommt meine Empfehlung etwas spät im Jahr, aber wer noch die Gelegenheit hat, diesen Herbst hinzukommen, dem empfehle ich ein paar Stunden auf der IGA. Auch für Nicht-Rentner, wobei ich doch ziemlich unter dem Durchschnittsalter lag.

IGA Berlin 2017 Aussichtsturm
IGA Berlin 2017 Blumenhalle
IGA Berlin 2017 orientalischer Garten

Am besten, man ist schon recht früh vor Ort und macht dann auch relativ bald eine Fahrt mit der Seilbahn, denn später wird es dort deutlich voller und man muss anstehen. So bekommt man außerdem gleich einen ersten Überblick über das Gelände, kann dann auf der Mittelstation den Aussichtsturm besteigen und dort einen Kaffee trinken, bevor man sich auf den Weg zurück nach unten machen, vorbei an Wald, Traumbeeten und anderen Attraktionen, bis man wieder auf den kürzeren Rundweg kommt.

IGA Berlin 2017 christlicher Garten
IGA Berlin 2017 amerikanischer Garten Los Angeles
IGA Berlin 2017 Garten/ Gewächshaus Bali

Dort findet man die internationalen Themengärten, stilistisch nach Ländern oder auch mal anderen Überbegriffen gestaltete Gartenräume. Die japanisch und koreanisch gestalteten Gärten ließen Südkorea und Japan auf meiner Reisewunschliste unerwartet weit nach oben schießen, im orientalischen Garten fühlte ich mich unmittelbar an den Königspalast in Sevilla erinnert (bitte hier Herzaugenemoji einfügen), die unkonventionelle Umsetzung zu Los Angeles brachte uns zum Lachen und die unter dem christlichen Thema stehende Metallkontruktion war zauberhaft. Leider hat der englische Garten (naa, wie oft kann man das Wort Garten in einem Absatz unterbringen) wenig meinen Vorstellungen entsprochen, das machten die vielen Dahlien gegenüber aber wieder wett. Ins Gewächshaus sollte man auch unbedingt reinschauen und im Irrgarten, nunja, umherirren (Eva, dein Tipp mit der rechten Hand an der Hecke hat uns rausgeholfen, merci!).

IGA Berlin 2017 orientalischer Garten
IGA Berlin 2017 Dahlie Blüten pink
IGA Berlin 2017 Garten China

Noch so viel mehr gibt es zu berichten, von Stadtgärten, der Blumenhalle, Liegestühlen, Asiaflair, Wassergärten, Blumen, Blumen, Blumen. Am besten, wer noch nicht war und die Möglichkeit hat, macht sich einen eigenen Eindruck!

Kommentare:

  1. sehr schöne Eindrücke :)
    ich finde solche Gärten eigentlich echt entspannend und interessant, kann mir aber gut vorstellen dass es dort nur so von Rentnern gewimmelt hat :D
    Erinnert mich ein bisschen an die Hamilton Gardens in Neuseeland, dort gab es auch verschiedene Gärten zu diversen stilen, Ländern und culturen :)

    xx
    Nathalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Nathalie, eigentlich echt komisch, dass sich eher wenige junge Menschen auf solchen Schauen finden, schöne Gärten sind doch was für jedes Alter!
      Liebe Grüße,
      Flo

      Löschen
  2. Ich werde wohl keine Zeit mehr finden, schade. Deshalb freue ich mich hier ein paar Impressionen zu sehen.
    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende für Dich.
    Cora

    AntwortenLöschen

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich!
Folge mir gerne auch auf meinen Social-Media-Kanälen und Bloglovin, um keinen Post mehr zu verpassen!