Samstag, 3. Juni 2017

Hamburg entdecken: Ausflugstipp Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe

Ausflugstipp Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe, Hamburg
Betonkubus der Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe, Hamburg
pretty green birch branches in summer
pretty green birch forest in summer

Diesen Sommer geht es wahrscheinlich nicht wie in den vergangenen Jahren nach Hamburg. Zwar haben wir andere Reiseziele, aber ich vermisse meine Lieblingsstadt schon ein bisschen. Deshalb zeige ich euch heute schnell einen Ausflugstipp vom letzten Jahr, ideal für einen Nachmittag in der Hansestadt: Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe.

Ausflugstipp: Museum, Café und Veranstaltungsort auf der Anlage der Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe, Hamburg
Ausflugstipp in Hamburg: Elbinsel Kaltehofe
Ausflugstipp in Hamburg: Elbinsel Kaltehofe
Ausflugstipp in Hamburg: Elbinsel Kaltehofe Park

Auf Kaltehofe wurde ein stillgelegtes Wasserwerk umgestaltet zum Naturpark und Industriedenkmal samt Museum und Café in einer alten Backsteinvilla. Hinter dieser befindet sich eine weitläufige Parkanlage, und da ich den historischen Hintergrund nicht besser formulieren kann, zitiere ich einfach mal Wasserkunst Hamburg:
"Als 1892 in Hamburg die Cholera ausbrach, zweifelte niemand mehr an der Notwendigkeit einer Trinkwasseraufbereitung. 1893 ging die Wasserfiltrationsanlage auf Kaltehofe in Betrieb. Von den ehemals 22 etwa fußballfeldgroßen Langsamsandfiltern sind heute noch 20 zu sehen und prägen maßgeblich das Gesicht von Kaltehofe. Ebenso charakteristisch sind die sogenannten Schieberhäuschen, entworfen vom Speicherstadtarchitekten Franz Andreas Meyer. Von hier aus regelten die Arbeiter den Zu- bzw. Ablauf der Filterbecken. Zur heute europaweit einzigartigen Anlage gehört auch die historische Villa, in der sich die Außenstelle des Hygienischen Instituts befand." {Quelle}

Anlage der Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe, Hamburg
Ausflugstipp in Hamburg: Elbinsel Kaltehofe; Steg im Sommer
Ausflugstipp in Hamburg: Elbinsel Kaltehofe

Ins Museum sind wir nicht reingegangen, dafür auf der Anlage spazieren und anschließend ins Cafè. So ein ruhiger Teich mit Steg, dazu noch neben so einem süßen alten Backsteinhaus, ist schon sehr entspannend, gerade im Sommer. Und der Kontrast von modernem Betonkubus und alter Villa hat mich begeistert. Feiern kann man hier übrigens auch, sehr sehr hübsch.

Museum, Café und Veranstaltungsort auf der Anlage der Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe, Hamburg
Ausflugstipp: Museum, Café und Veranstaltungsort auf der Anlage der Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe, Hamburg

Ich mag solche grünen Inseln in Großstädten und ich mag, wie hier Geschichte bewahrt und belebt wurde. Und Hamburg mag ich natürlich ebenfalls sehr.
Ganz viele Informationen zur Elbinsel Kaltehofe findet ihr übrigens auf der Homepage.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich!
Folge mir gerne auch auf meinen Social-Media-Kanälen und Bloglovin, um keinen Post mehr zu verpassen!